friederike

E-Lastenrad Friederike kann in Hattingen gebucht werden

Foto: Walter Fischer / Funke Foto Services
Probefahrt am Steinhagen: Kathrin Peters von der EN-Agentur tritt in die Pedale. Zuschauer sind (v.l.) Martin Serres (Wirtschaftsförderung), Jürgen Köder (EN-Agentur), Andreas Hecken (Fahrrad Hecken), Daniel Flasche (AVU) und Johannes Fröhlich, (Mobilitätsmanager der Stadt Hattingen).
Fotos: Walter Fischer / Funke Foto Services

In Großstädten gehört das Lastenfahrrad längst zum Stadtbild. In Hattingen muss Friederike, das grüne E-Bike, erst noch bekannt werden. Ab sofort kann man das Ge- fährt, nach vorheriger Anmeldung, beim Fahrradgeschäft von Andreas Hecken, Am Steinhagen 14, abholen und – möglichst unversehrt – wieder abstellen. Der Fahrradhändler ist allerdings ausschließlich Verleiher, den Kontakt muss man telefonisch mit der EN-Agentur aufnehmen oder sich für die gewünschte Zeit online einbuchen.

„Man kommt vor allem noch deutlich schneller ans Ziel als mit dem Auto.“

Daniel Flasche, AVU

Wer Kunden mit Produkten beliefern möchte, größere Einkäufe nach Hause bringen oder Materialien bewegen muss, der kann das mühelos mit dem grünen Flitzer tun. Das alles auch noch kostenlos. „Und man kommt vor allem noch deutlich schneller ans Ziel als mit dem Auto“, betont Daniel Flasche von der AVU. Das Unternehmen arbeitet schon länger auf eine saubere Umwelt hin und bietet grünen Strom an. Das ist ein weiterer Beitrag, denn mit finanzieller Hilfe der AVU konnte das Lastenfahrrad angeschafft werden.

Auch Nordrhein-Westfalen ist mit im Boot. „Die 7500 Euro teure Friederike hat eine 40-prozentige Förderung des Landes erhalten“, betont Kathrin Peters von der EN- Agentur. Für den auffälligen Flitzer eingesetzt hat sich außer der EN-Agentur auch die Wirtschaftsförderung der Stadt Hattingen. Das gemeinsame Engagement soll die kommenden drei Monate den Hattinger Bürgerinnen und Bürgern zugute kommen. Dabei ist es völlig egal, ob man das stabile grüne Rad für ein tolles Picknick-Wochenende ausleihen will oder Bretter für eine Kommode aus einem Möbelhaus bequem nach Hause transportieren möchte.

Rentnerin oder Hausmann, Jung oder Alt – ab sofort steht Friederike jedem zur Verfügung. Andreas Hecken hat sich bereit erklärt, dem Rad in seinem Stützpunkt ein trockenes Dach über dem Lenker zu geben, das E-Bike zu verleihen und auch wieder entgegenzunehmen. Das alles ist Mehrarbeit für ihn, er verdient mit dem Service in den nächsten Monaten nicht einen Cent.

Doch mit den Wohltaten für die Hattinger ist es damit noch nicht vorbei. Die Firma Abus hat Helme in verschiedenen Größen und Schlösser zur Verfügung gestellt, die man beim Abholen ebenfalls kostenlos dazu bekommt. „Eine Buchung habe ich bereits“, freut sich der Fahrradhändler und hofft, dass das Lastenfahrrad auf großes Interesse stößt. Denn es ist absolut umweltfreundlich und mittlerweile gebe es auch genügend Ladesäulen, an denen man bei einer Pause Friederike anschließen kann, damit sie wieder genügend Energie für die Weiterfahrt hat.

Erstmal eine kleine Rundfahrt zur Eingewöhnung

„Es ist ein Beitrag für unsere Um- welt“, sagt Martin Serres, Leiter der städtischen Wirtschaftsförderung. Wer das Rad ausleihen möchte, kann natürlich direkt vor dem Fahr- radgeschäft erst einmal eine kleine Rundfahrt zur Eingewöhnung ma- chen. Außerdem gibt es für die, die sich noch nicht so richtig an ein E- Bike trauen, am Dienstag, 19. April, Am Steinhagen 14, eine Einführung und Schulung. Ab 10.30 Uhr ist auch der ADFC vor Ort und beant- wortet Fragen.

Wer das Lastenfahrrad in den nächsten Wochen und Monaten ausprobieren möchte, sollte sich al- so schnell einen Termin besorgen. Ab Ende Juni wird Friederike dann in anderen Städten des EN-Kreises den Bürgerinnen und Bürgern vor- gestellt und zur Verfügung stehen.

Die Rapidkutsche hat 200 Kilo Grenzlast
  • Das Lastenfahrrad, das den Hattingern in den nächsten drei Monaten kostenlos zur Verfügung steht, ist das Modell „Radkutsche Rapid“. Die Grenzlast – also Fahrrad, Fahrer plus Ladung – beträgt 200 Kilogramm.
  • Man kann mit bis zu 25 km/h durch die Gegend flitzen. Die Reichweite, die abhängig von Last und Gelände ist, wird mit 100 Kilometern angegeben.
  • Einbuchen kann man sich […] nach Erstellung eines Benutzeraccounts unter https://ennepe-ruhr-liefert.de/lastenrad-verleih/.

Von Eva Arndt, WAZ ZEITUNG DIGITAL 6. April 2022

Kleiner Tipp: Man kann auf dem gleichen Weg bis zum 03. Juni 2022 auch das E-Lastenrad Engelbert am Rathaus II in Wetter (Ruhr) buchen.

Scroll to Top