Eat! Logo

Tester Für neue Gastro-App gesucht!

Drei Gründer aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis haben eine Applikation entwickelt, die eine Schnittstelle zwischen dem Gast und dem Gastronomen bieten soll. Um die App noch weiter zu perfektionieren, werden Gastronom*innen gesucht, die ihre internen Arbeitsstrukturen und ihren Kundenservice digital aufstellen möchten. Bis Ende des Jahres können Gastronom*innen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis die App und Ihre Funktionen kostenlos testen. Ein anschließendes Feedback wäre dem jungen Start-Up eine große Hilfe.

Was ist die EAT!-App?
Die EAT! Applikation ermöglicht dem Gast, ein Restaurant in seiner Nähe, oder in einer bestimmten Stadt zu finden und dort eine Reservierung vorzunehmen. Aber das ist natürlich noch nicht alles: Der Gast wird durch die Auswahl des gewählten Restaurants direkt auf dessen EAT! Reservierungsseite geleitet, um dort Rabatte oder Gimmicks zu sichern, die der Gastronom selber individuell gestalten kann. Die Gimmicks können beispielsweise ein gratis Dessert der ein Freigetränk sein. Je nachdem, welchen Anreiz er dem Gast geben möchte, damit er in seinem Restaurant reserviert. Er kann dadurch z.B. schlechter frequentierte Besucherzeiten besser auslasten und attraktiver gestalten. Die App ist für den Endverbraucher komplett kostenlos.
Das Reservierungstool ist einfach gestaltet, es werden die gleichen Daten, wie bei einer telefonischen Reservierung aufgenommen und die Reservierung wird per E-Mail bestätigt. Ändert sich etwas an den angegebenen Daten, kann dies in der App jederzeit konfiguriert werden.

Der zweite feste Bestandteil der EAT! App ist der Gastronomen Bereich. Jeder Restaurantbetreiber kann sich über die EAT! App registrieren und erhält Zugriff auf das gut ausgeklügelte Reservierungssystem, mit dem er Personal und Lebensmittel besser kalkulieren kann. Auch Walk-ln Gäste, die ohne Reservierung in Restaurant essen möchten, können fest als Reservierung angelegt und den Tischen zugewiesen werden. Letztendlich soll die EAT! App lästige handschriftliche Reservierungsbücher ersetzten und einen übersichtlichen Raum für das Personal schaffen. Im Personalbereich gibt es beispielsweise ein Personal-Zeiterfassungssystem, welches Stundenzettel überflüssig macht. Auch eine To-Do Listenfunktion steht zur Verfügung, um den Austausch von Aufgaben und Informationen zwischen den Mitarbeitern zu ermöglichen. Des Weiteren wurde in die EAT! App eine Datenaufnahme eingebaut, um Corona-Kontaktdaten von Gästen aufzunehmen und abrufen zu können. Diese Daten könnten jederzeit im Bedarfsfall, von den zuständigen Behörden eingesehen werden. EAT! bietet dazu auch eine Gästedatenbank – für das Senden von Push-Nachrichten an Stammgäste. Die EAT! App ist DSGVO konform, also unterliegt den Datenschutzrichtlinen.

Es wurde versucht, die App besonders anwenderfreundlich zu konstruieren. Falls doch noch etwas unklar ist, wenden Sie sich bitte an die Gründer der App: +49 (0) 2339 92 49 089 oder per Mail an .

Scroll to Top